amargolf@bst-systemtechnik.de
13
Aug

Das E-Mail Ende – Die Grußformel zum Abschluss

Am Ende aller Zeilen einer E-Mail heißt es, souverän und fehlerfrei das Feld zu räumen, und zwar mit einer Grußformel. Welche Grußformel man wählt ist eine Frage, die eng mit dem Adressat, dem Thema aber auch mit der eigenen Persönlichkeit zusammenhängt, nur stillvoll sollte sie sein.

Ebenso sollte Vor- und Nachname hinter dem Gruß selbstverständlich sein, es sei denn, es ist eine „Du-Mail“, dann ist natürlich nur der Vorname gefragt.

Allerdings gibt es auch formelles zu beachten, denn Weiterlesen

15
Mrz

Die Event-Webseite, Königsdisziplin des temporären Online Marketings und der Landesgartenschau Gießen

Egal ob Event, Konzert, Messe, Filmpremiere oder einfach Landesgartenschau Gießen 2014. Um große Veranstaltungen erfolgreich zu gestalten muss ein gesunder Mix an sich ergänzenden Marketingmaßnahmen her. Neben klassischer Offline Werbung ist heute im Besonderen das Online Marketing im Fokus der Veranstalter. Dreh- und Angelpunkt sind dabei spezielle, meist temporäre, Webseiten auf Basis frei verfügbarer Content Management Systemen wie Typo3, Joomla oder WordPress. Solche Webseiten lassen sich relativ schnell aufsetzen und verfügen im Backend über ausgefeilte Redaktionssysteme, die es einfach machen auch umfangeiche Aufgaben, Informationen und Inhalte zu pflegen. Die Verantwortlichen der

Landesgartenschau Gießen 2014

die vom 26. April bis zum 5. Oktober 2014 schwerpunktmäßig in Wieseck- und Lahnaue stattfindet, haben sich bei der zentralen Webseite der Großveranstaltung für das mächtige Typo3 entschieden. Eigentlich keine schlechte Wahl bei der Größe der Veranstaltung und dem Umfang der Informationen die geteilt werden müssen.

Weiterlesen

23
Feb

WhatsApp Alternativen werden händeringend gesucht

Kommunikation und schneller, einfacher Datenaustausch zwischen Menschen ist zweifelfrei ein beherrschendes Thema unserer schnelllebigen Zeit. Reale Kosten werden dabei gemieden wie der Teufel das Weihwasser. Die großen Provider haben diesen Trend, mit der durchaus zuverlässigen SMS verschlafen und die SMS Cashcow solange gemolken bis dieser die Milch ausging, als WhatsApp der Melkmaschine mit seinem kostenlosen Service den Strom abstellte. Kostenlos ist in dem Zusammenhang natürlich Geschmacksache, denn der Nutzer bezahlt mit seinen Telefonkontakten die ungeniert auf den WhatsApp Servern landen und dort zur Weiterverbreitung und zu Werbezwecken genutzt werden. Schöne neue Welt. Sehr persönliche Daten mutieren zur harten Währung. Nimmt man Facebook und dessen damaligen Börsengang als Vergleichswert ist jeder User mit seinen Daten die er „freiwillig“ und eifrig liefert ca. 100 Dollar wert. Der Datenhunger von WhatsApp ist dabei ebenso gewaltig wie der von Facebook. Aber es gibt Alternativen. Weiterlesen

15
Jan

Google Nest Deal. 2 Gadgets für 3,2 Milliarden Dollar

Am Montag dieser Woche kam die schier unglaubliche Meldung. Google kauft das Startup Nest, dass nur 2 Produkte auf dem Markt hat für 3,2 Milliarden Dollar. Zugegeben, die beiden Produkte sind smart. Wie könnte es auch anders sein, schließlich sind sie von den abtrünnigen Apple Ingenieuren Tony Fadel und Matt Roger entwickelt worden. Minimalistisches, gefälliges Aussehen gepaart mit Internetzugang machen das Heizkörper Thermostat und den Rauchmelder zum Hingucker mit Mehrwert. Aber Hola … Ist das alleine Google 3,2 Milliarden Dollar wert?

Weiterlesen

16
Nov

#Hashtag (Häschtäg) for ever – Die #Raute sorgt für Viralität.

Der Twitter Hashtag, die Raute (#) ist aus der digitalen Welt ausgebrochen und inzwischen auch offline in analogen Werbespots zu sehen. Im August 2007 erblickte die erste Raute auf Twitter das Licht der Welt. Die graue Maus der Tastatur kam mit #sandiegofire aus der Kabine und alle liebten sie. Aber erst 2 Jahre später begann der Glamour der Raute mit dem offiziellen Adel durch Twitter, dem Verlinken aller Tweets mit gleichem Hashtag. Heute ist nichts einfacher als sich thematisch zusammenhängende Tweets Listen zu lassen. Das haben inzwischen auch Unternehmen mit ihren online Kampagnen erkannt.

Weiterlesen

31
Okt

Garantie und Gewährleistung – Was ist Was?

Nach dem gestrigen Tag glaube ich einer Untersuchung, dass nur eine Minderheit der Verbraucher den Unterschied zwischen „Garantie“ und „Gewährleistung“ kennt. Und frech erweitere ich, dass auch Gewerbetreibende vom gemeinen Unwissen betroffen sind, obwohl die Regelungen eigentlich recht eindeutig sind.

Vom deutschen Staat gesetzlich vorgeschrieben ist die

Gewährleistung (Englisch = warranty)

im BGB (Bürgerlichen Gesetzbuch). Geregelt werden hierbei Rechtsfolgen wenn die gelieferte Ware oder Sache Mängel aufweist. Die Gewährleistungsfrist für die der Verkäufer oder Händler einsteht beträgt für Neuwaren in jedem Fall 24 Monate. Für Gebrauchtwaren können Sonderregelungen im Kaufvertrag festgelegt werden. Dies sind bei Gebrauchtwagen zum Beispiel regelmäßig 6 Monate.

Weiterlesen

12
Okt

PayPal ist nicht genug. Die Welt hat Alternativen zum Bezahlen

Das Online-Bezahlsystem PayPal ist allgegenwärtig. Fast alle großen Onlinehändler bieten mit PayPal einen relativ sicheren Bezahlservice der schlauerweise andere Zahlungsweisen wie Überweisungen und Kreditkarten gleich mitkapselt. Nichtsdestotrotz ist PayPal wegen seiner Praktiken Konten auch gerne mal einzufrieren weil ein übereifriger Algorithmus ohne menschliche Prüfung festgestellt hat, dass die eigenen Geschäftsbedingungen verletzt wurden. Gerade Ebay-Händlern wird gerne mal der Zugriff aufs Konto verwehrt weil ein Käufer den Ebay-Käuferschutz in Anspruch nimmt. Andere Zahlungsmöglichkeiten mit ähnlichem Service sind also gefragt. Und es gibt inzwischen tatsächlich neben der klassischen Kreditkarte

Alternativen zu PayPal beim weltweiten Bezahlen im Online-Handel

Die Umsätze im Online-Handel wachsen rasant, entsprechend steigt natürlich auch die Nachfrage nach sicheren Zahlungsmöglichkeiten . Zurzeit ist der Markt in Deutschland noch relativ überschaubar. Neben PayPal kämpfen mehrere prominente Anbieter mit sicheren, Konto kapselnden Diensten um die Gunst der Online-Käufer.

Weiterlesen

25
Aug

Steve Balmer, der letzte der 3 Microsoft Musketiere tritt ab

Wer wie ich sein Geschäftsmodell,  seit vielen Jahren, eng an die Programme und im Besonderen an die Programmiersprachen des Softwareriesen aus Redmont anlehnt, hat natürlich auch ein besonderes Verhältnis zum Dino der Softwareindustrie. Das aktuell hohe Versionstempo der „Cash Cows“ des Unternehmens hält auf Trapp. Als MCSA (Microsoft Certified Solutions Associate)  bedeutet das für mich immer kürzere Weiterbildungsintervalle im Serversegment . Während das Microsoft Desktop Betriebssystem in der XP Ära stagnierte wurde gerade die Datenbank Microsoft SQL Server, das für mich als Programmierwerkzeug essentielle Visual Studio und der Exchange Server zuletzt in immer kleineren Abständen für den Cash Flow gepimt ohne die aktuelle Marktentwicklung gebührend zu berücksichtigen. Letztinstanzlich  verantwortlich für die strategischen Fehlentscheidungen zeichnet natürlich der CEO und dass war eben die letzten 13 Jahre der für seine Wutausbrüche berüchtigte Steve „Berserker“ Balmer.  Sein großes Vermächtnis, die Metro-Kacheln werden uns an ihn erinnern und verfolgen.

Weiterlesen

23
Aug

Hochzeitsplanung | Agentur für Atemberaubende Akzente

Der schönste Tag des Lebens sollte gut geplant sein. Meine Empfehlung für eine professionelle Hochzeitsplanung geht an die Event Agentur für Atemberaubende Akzente in Reichelsheim (Wetterau).

Weiterlesen

17
Aug

Die 10 Gebote der E-Mail Reduzierung ohne Spamfilter

Wer kennt sie nicht die „Null Mail“, die unnütze, zeitreklamierende Mail ohne wichtige Message.  Ein volles Postfach trotz Spamfilter, Blacklist, Greylist und Buddylist! Nervt Sie das? Mich schon. Die betagte E-Mail ist zwar nicht mehr die ultimative Form der sozialen Interaktion, aber im geschäftlichen Umfeld, ist sie nach wie vor die Killerapplikation für zeitraubende Kommunikationsprozesse.

Strategien zur E-Mail Reduzierung müssen also her. Spamfilter sind dabei nur Teil der Lösung, denn davon lassen sich die netten Buddys leider nicht beeindrucken. Das wirkliche Geheimnis der Mailreduzierung liegt im Content. Mit den folgenden Tipps erstellen Sie die ultimative „One Way Mail“. Rein statistisch wird Ihnen das nicht in allen Fällen gelingen. Eine Reduktion im hohen 2 stelligen Prozentbereich sollte aber möglich sein. Weiterlesen

#07A6D0#CCCCCC1
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlickeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.