amargolf@bst-systemtechnik.de

: Blog | Arnold Margolf

21
Aug

WordPress Tipp : Zähler für Artikel Views aktivieren

Sicher haben auch Sie als WordPress interessierter schon Blogs oder Seiten gesehen bei denen ein Zähler für Artikel Views die Leser registriert und anzeigt wie oft der Artikel bereits gelesen wurde. Dies ist nicht nur ein nettes Feature sondern eine wirklich tolle Funktion die sowohl dem Seitenbetreiber als auch den Besuchern die Highlight-Artikel direkt anzeigt.

Leider ist dies keine Core-Funktion und auch die die allermeisten Themes kommen ohne diesen Zähler. Was bleibt sind diverse Plugins die einen Counter einblenden. So wirklich überzeugen können die Plugins in aller Regel aber nicht, da man nur wenig Einfluss auf das Erscheinen des Zählers hat und er damit meist wie ein Fremdkörper in der Seite wirkt. Ich zeige Ihnen einen anderen Ansatz. Legen Sie selbst Hand an. Es genügen wenige Codezeilen um diesen Zähler im Theme nachzurüsten.

Weiterlesen

17
Aug

Die 10 Gebote der E-Mail Reduzierung ohne Spamfilter

Wer kennt sie nicht die „Null Mail“, die unnütze, zeitreklamierende Mail ohne wichtige Message.  Ein volles Postfach trotz Spamfilter, Blacklist, Greylist und Buddylist! Nervt Sie das? Mich schon. Die betagte E-Mail ist zwar nicht mehr die ultimative Form der sozialen Interaktion, aber im geschäftlichen Umfeld, ist sie nach wie vor die Killerapplikation für zeitraubende Kommunikationsprozesse.

Strategien zur E-Mail Reduzierung müssen also her. Spamfilter sind dabei nur Teil der Lösung, denn davon lassen sich die netten Buddys leider nicht beeindrucken. Das wirkliche Geheimnis der Mailreduzierung liegt im Content. Mit den folgenden Tipps erstellen Sie die ultimative „One Way Mail“. Rein statistisch wird Ihnen das nicht in allen Fällen gelingen. Eine Reduktion im hohen 2 stelligen Prozentbereich sollte aber möglich sein. Weiterlesen

14
Aug

Die Cloud der große Hype, PRISM und Edward Snowden

Cloud-Computing, Shareconomy, Big Data sind nur einige der In-Themen dieses Jahres denen sich die Trend-Gurus missionarisch annehmen und gebetsmühlenartig lobpreisen. Die Cloud ist dabei das Topthema. Selbst die renommierte Gründerszene machte im März 2013 die Cloud als größten Techtrend 2013 aus, indem sie, nicht ganz uneigennützig im Sinne des vermeintlichen Reiserthemas, unrepräsentativ Unternehmen befragte die im Windschatten des Hypes das große Rad drehen wollen. Wohlbemerkt, dies war vor dem, von Edward Snowden, aufgedecktem Datenskandal und der Abhöraffäre mit den Spähprogammen PRISM und xKeyScore.

Heute sieht die ganze Sache etwas anders aus. Selbst die „Probiere-den-neuesten-Hype-aus-Nutzer“ sind aufgeschreckt. Die Geschenke der großen Anbieter mit kostenloser Cloud für den Privatgebrauch, seien es nun Google mit Google Drive, Amazon mit Cloud Drive, Microsoft mit Skydrive, Apple mit iCloud oder Dropbox werden zunehmend, auch von den jeweiligen Jüngern, kritisch gesehen. Weiterlesen

12
Aug

WordPress SMTP Mailversand – Die unendliche Geschichte

Trotz einiger kleiner Schwächen ist WordPress ein durchaus mächtiges Content Management System, die Core Programmierer haben ganze Arbeit geleistet. Was mir allerdings nicht einleuchtet ist das kratzbürstige Mail Handling für die WordPress Kontakt Pages, Kommentarbenachrichtigungen und was damit zusammenhängt. Gerade auf Windows Mailservern ist es mitunter schwierig die PHP-Funktion mail() zum korrekten Funktionieren zu bewegen. Weshalb man hier nicht, wie bei Joomla, alternativ den Versand per SMTP anbietet ist mir schleierhaft, da dies ohne großen Aufwand in den Core zu integrieren wäre. Zwar gibt es schon einige Plugins, die genau dies leisten, die aber natürlich auch das WordPress System mit ihren überfrachteten Funktionen aufblähen. Und das muss nicht sein, wie das folgende kleine Code-Snippet zeigt. Weiterlesen

11
Aug

Bye, bye good old Microsoft Windows XP – 2014 ist Ende !

Windows XP, das erfolgreichste Windows aller Zeiten, wird wenn es nach Microsoft geht, im April 2014 beerdigt. XP ist dabei in prominenter Gesellschaft und nicht alleine, auch Microsoft Office 2003 siecht langsam aber sicher dahin. 2014 ist Schluss mit dem Extended Support für Microsoft Windows XP und Microsoft Office 2003, den erfolgreichsten Produkten des Software Riesen. Grund dafür sind die Support Lifecycle-Richtlinien von Microsoft, die für Unternehmens- und Entwickler-Produkte von Microsoft mindestens 10 Jahre Support (5 Jahre Mainstream-Support und 5 Jahre Extended-Support) garantieren. Von April 2014 an bietet Microsoft für Windows XP und Office 2003 weder kostenlosen, noch kostenpflichtigen Support mehr an. Es wird keine Änderungen am Design, keine neuen Features und Sicherheitsupdates mehr geben. Der kostenlose Zugang zu Online-Inhalten wie Knowledge-Base-Artikeln oder Produktinformationen bleibt noch eine Weile bestehen. Es ist allerdings 5 vor 12 und es gibt Handlungsbedarf … Weiterlesen

4
Aug

Joomla Version 3.1 erscheint mit mobile optimierten Core

Joomla hat mit der Version 3.1 ein komplett neues Erscheinungsbild erhalten. Zusammen mit vielen neu eingebauten Funktionen, festigt Joomla in der Welt der Content Management Systeme seinen Platz im Reigen der TOP 3. Joomla! macht mit der Komplett-Überarbeitung des Frontend-Designs und bei der Administratoren-Oberfläche im mobilen Umfeld einen riesigen Sprung nach vorne. Dank dem Bootstrap-Framework hat Joomla! als erstes großes CMS seine Front- und Backend-Bereiche mobilefähig gemacht. Jetzt kann jeder Webseitenbetreiber seinen Besuchern mobilefreundliche Inhalte und mobilefähige Tools für die Administratoren anbieten.

Weiterlesen

21
Jun

WordPress Version 3.6 überrascht mit HTML5-Mediaplayer

Die Open-Source-Blog-Software WordPress Version 3.6 hat einen bemerkenswerten technischen Sprung mit Einbindung neuer Ajax- und HTML5-Elemente vollzogen.  Audio und Videodateien können jetzt einfach per Link eingebunden werden. Ein neues Theme ist mit “Twenty Thirteen” ebenso vohanden. Es eignet sich mit einspaltigen Design sowohl für Desktops als auch für Mobilgeräte. Verbessert haben die Entwickler zudem die Autosave-Funktion, die Versionsverwaltung und die Sperrfunktion.

Weiterlesen

21
Jun

Installation von Exchange 2010 auf Windows Server 2012

Microsoft und seine Kompatibilitätsprobleme mit sich selbst sind eingentlich ein alter Hut und man ist gewohnt, dass irgendwann irgendeine alte Software nicht mehr auf dem neuen Windows Betriebssystem funktioniert. Ein Schelm der böses dabei denkt, wenn der brandneue Windows Server 2012 nach aktueller Software verlangt. Der nicht billige Microsoft Exchange Server sollte schon nicht älter als 2 Jahre sein …

Ist die Installation und Konfiguration von Exchange schon unter den älteren Serverversionen nicht unbedingt jedermanns Sache und durchaus anspruchsvoll, wird’s unter Windows Server 2012 nervig. Das Versprechen die Servereinrichtung zu vereinfachen hat Microsoft wohl mit heißer Nadel gestrickt, wie ich bei einer aktuellen Netzwerkinstallation „not amused“ feststellen musste. Die Kombination aus Windows Server 2012 und Microsoft Exchange 10 (Enterprise Edition) ist kein wirklich perfektes Paar.

Eigentlich dachte ich, da ich schon eine Menge Exchange Installation, unterschiedlicher Größenordnungen, erfolgreich aufgesetzt habe, „kein großes Ding“ und fuhr gut gelaunt zum Kunden. Während die Installation des Windows Server 2012 als Domänencontroller auf einem Lenovo Thinkserver TS430 mit 32 GB RAM, einem Hardware RAID 1 für Betriebssystem, einem 2 TB Hardware Raid 5 als Datenspeicher klaglos durchlief und sowohl Benutzer als auch Arbeitsstationen innerhalb kalkulierter Zeit in der Domain eingerichtet bzw. lauffähig waren, die Exchange Installation ging in die berühmte Hose.

Weiterlesen

10
Jun

Hallo Welt, Hallo Blog, Hallo Datenspektakel.de

Hallo Surver, keine Ahnung wie du mich gefunden hast? Wichtig ist, du bist hier. Also ein herzliches Willkommen auf datenspektakel.de. Nachdem ich in letzter Zeit immer häufiger, auch im Verwandten- und Bekanntenkreis gefragt werde, was ich eigentlich genau mache antworte ich neuerdings, um es abzukürzen, mit „Google doch einfach mal nach Arnold Margolf“. Tatsächlich hat Google einen guten Überblick über meine Tätigkeit als Webentwickler, Programmierer, IT Consultant und Geschäftsführer der BST Systemtechnik.

Was auf der einen Seite beängstigend ist, ist auf der andern Seite natürlich notwendig um im Internet Kontakte zu generieren. Allerdings ist die Google eigene Interpretation und Darstellung meines Webprofils suboptimal um meine Kernkompetenzen prominent herauszuarbeiten. Kreativität ist also gefragt. Und hier kommt die Universalwaffe der SEO-Experten zum Einsatz, der Blog.

Weiterlesen

#07A6D0#CCCCCC1
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlickeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.