amargolf@bst-systemtechnik.de

Nach dem gestrigen Tag glaube ich einer Untersuchung, dass nur eine Minderheit der Verbraucher den Unterschied zwischen „Garantie“ und „Gewährleistung“ kennt. Und frech erweitere ich, dass auch Gewerbetreibende vom gemeinen Unwissen betroffen sind, obwohl die Regelungen eigentlich recht eindeutig sind.

Vom deutschen Staat gesetzlich vorgeschrieben ist die

Gewährleistung (Englisch = warranty)

im BGB (Bürgerlichen Gesetzbuch). Geregelt werden hierbei Rechtsfolgen wenn die gelieferte Ware oder Sache Mängel aufweist. Die Gewährleistungsfrist für die der Verkäufer oder Händler einsteht beträgt für Neuwaren in jedem Fall 24 Monate. Für Gebrauchtwaren können Sonderregelungen im Kaufvertrag festgelegt werden. Dies sind bei Gebrauchtwagen zum Beispiel regelmäßig 6 Monate.

Für den Endverbraucher ist es bei Reklamationen in den ersten sechs Monaten ganz praktisch, dass der Gesetzgeber vermutet, dass die Ware bei Lieferung mangelhaft war. Nach sechs Monaten kehrt sich die Beweislast um und der Käufer muss beweisen, dass er eine mangelhafte Ware erhalten hat. In der Sache stehen dem Käufer folgende Rechte zu

  • Anspruch auf Nacherfüllung
  • Rücktrittsrecht
  • Minderung
  • Anspruch auf Schadensersatz

Dabei ist die Nacherfüllung wie Austausch oder Reparatur vorrangig und dem Verkäufer immer zuzustehen. Die

Garantie (Englisch = guarranty)

ist eine, zusätzliche zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht, freiwillige Leistung, die typischerweise vom Hersteller erbracht wird und die Funktionsfähigkeit der Sache für einen bestimmten Zeitraum garantiert. Den Zeitraum gibt hier der Hersteller vor. Da gerade im EDV-Bereich, Festplatten fallen mir hier als erstes ein, dieser Zeitraum deutlich unter 24 Monaten liegt, springt für den Händler, der ja 24 Monate Gewährleistung geben muss, der Distributor bzw. Großhändler ein und erhöht auf eigene Rechnung die Garantiezeit auf genau diese 24 Monate. Bei langlebigeren Geräten, mit niedriger Ausfallrate, wie Monitore oder Laserdrucker geben sich die Hersteller großzügig und gewähren in der Regel 3 Jahre Garantie was den Händler dann total entspannt.

Als Faustregel gilt: Gewährleistung ist Sache des Händlers und Garantie ist Sache des Herstellers.

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.
Like Button, der nicht nach Hause telefoniert

Schreiben sie einen Kommentar

Lösen sie folgende kleine Aufgabe zur Spamvermeidung *

#07A6D0#CCCCCC1
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlickeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.